Der Begriff Hörgerät wird meist mit unansehnlich großen Hörgeräten in Verbindung gebracht. Die heutigen Hörgeräte werden wegen ihrer filigranen, modernen Bauart sowie den technischen Features (der technische Inhalt) eher als Hörsysteme bezeichnet.

 

Die heutigen Hörgeräte (neuerer Begriff Hörsysteme) sind gegenüber den älteren Modellen wesentlich kleiner und attraktiver. Es gibt sie in einer Vielfalt von Bauformen und Größen.

Im folgenden haben wir für Sie eine Auflistung der unterschiedlichen Bauarten von Hörsystemen zusammengestellt.

 

 

 

HINTER-DEM-OHR (HDO) HÖRSYSTEME

Hinter-dem-Ohr Hörsysteme sind die bekannteste Art von Hörsystemen, hierbei wird die Technik hinter der Ohrmuschel getragen und der Schall entweder durch einen Schallschlauch oder durch ein dünnes Kabel in den Gehörgang transportiert. 

 

 

Mit Tragehaken

 

Hierbei sitzt die gesamte Technik hinter der Ohrmuschel und der im Hörer erzeugte Schall wird über einen Schallschlauch in den Gehörgang transportiert.

Vorteile:

- weniger empfindlich

- bessere Haptik

- viele Features möglich

- einfachere Reinigung

- mit dem Handy koppelbar

- mit dem gesamten Zubehör koppelbar

- in Akkutechnologie verfügbar

 

 

Mit Dünnschlauch (Slimtube)

Hierbei sitzt ebenfalls die gesamte Technik hinter dem Ohr und der im Hörer erzeugte Schall wird über einen dünnen Schallschlauch (0,9mm / 1,2mm) in den Gehörgang transportiert.

Vorteile:

- diskreter

- weniger empfindlich

- viele Features möglich

- einfache Reinigung

- mit dem Handy koppelbar

- mit dem gesamten Zubehör koppelbar

- in Akkutechnologie verfügbar

 

 

Mit ausgelagertem Hörer (RIC-System)

 

In den meisten Fällen eine optisch sowie auch akustisch bessere Variante erreicht man mit den sogenannten RIC-Hörer (Receiver-in-Canal) Hörsystemen. 

Hierbei befindet sich der Hörer, der den Schall erzeugt direkt im Gehörgang. Der Hörer erhält seine Energie über eine dünnes Kabel, dass mit dem Hörsystem hinter der Ohrmuschel verbunden ist.

 Vorteile:

- diskreter

- viele Features möglich

- bessere Klangeigenschaften

- mit dem Handy koppelbar

- mit dem gesamten Zubehör koppelbar

- austauschbarer Hörer bei Änderungen des Hörverlusts

- in Akkutechnologie verfügbar

 

 

 

IN-DEM-OHR (IDO) HÖRSYSTEME

Die In-dem-Ohr Hörsysteme gibt es in diversen Bauformen, abhängig von den Wünschen des Trägers, sowie vom jeweiligen Hörverlust und anatomischen Gegebenheiten.

Der deutlichste Vorteil ist die Unsichtbarkeit der Hörsysteme.

Im folgenden zeigen wir Ihnen die Unterschiede der In-dem-Ohr Hörsysteme.

 

 

IIC / CIC Hörsysteme

Die Invisible-in-Canal (IIC) sowie die Completely-in-the-Canal (CIC) Hörsysteme sind die kleinsten individuell angepassten Hörsysteme. Sie sitzen vollständig im Gehörgang und sind durch einen Rückholfaden wieder aus diesem herausnehmbar. Zubehör wie Fernbedienungen sind hier wegen der Baugröße und der dadurch fehlenden technischen Ausrüstung nur begrenzt möglich.

Vorteile:

- am diskretesten

 

 

 

Mini Canal / Canal Hörsysteme

Die Mini Canal sitzen ebenfalls etwas tiefer im Gehörgang und sind mit einem Rückholfaden aus diesem herausnehmbar. Beide Varianten verfügen über die Möglichkeit der Tastfunktion um zwischen mehreren Hörprogrammen zu wechseln. Ebenso kann mit einem Poti die Lautstärke manuell geändert werden. Zubehör wie Fernbedienungen können hier im vollen Umfang verwendet werden.

 Vorteile:

- Anbindung an Zubehör möglich

- manuelle Lautstärkeänderung durch Poti

 

 

 

Halbconcha / Concha Hörsysteme

Die Concha Hörsystem füllen fast die gesamte Ohrmuschel aus, sie sind für Im-Ohr-Hörsysteme am besten greifbar, dafür auch am Auffälligsten. Etwas unauffälliger sind die Halb-Concha Hörsysteme, sie füllen nur die halbe Ohrmuschel aus. Beide Varianten verfügen über Taster für die Hörprogrammwahl, sowie einen Poti zur manuellen Lautstärkeregelung. Zubehör wie Fernbedienungen können im vollen Umfang verwendet werden.

 Vorteile:

- gute Haptik

- duale Möglichkeit von Taster und Poti

  

 

 

© Hansaton Akustik 

About us:

Seit 1999 in Tirschenreuth.

Walter Köllner (Senior)

Augenoptik- & Hörakustikmeister

Michael Köllner (Junior)

Augenoptik- & Hörakustikmeister

 

Contact:
 
Schmellerstraße 24

95643 Tirschenreuth

Tel.: 09631 79 50 80

WhatsApp: 09631 79 50 80

Fax.: 09631 79 50 85

Email: info@optik-koellner.de